Der 33-jährige Sprintspezialist aus Grossbritannien ist erneut an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt. Mit dieser langwierigen Krankheit hatte er sich schon 2017 herumgeschlagen.

In dieser Saison hat Cavendish nur einen Sieg eingefahren - bei der 3. Etappe der Dubai-Rundfahrt. Dafür erlitt er bei Stürzen in Abu Dhabi, beim Tirreno-Adriatico und bei Mailand-Sanremo Rippenbrüche, eine Knöchelverletzung und eine Gehirnerschütterung.

Die Pechsträhne von Cavendish begann schon vor 13 Monaten an der Tour de France, als er in einem Zielsprint von Peter Sagan mit dem Ellbogen abgedrängt worden war. Als Sturzfolge erlitt Cavendish damals einen Bruch des Schulterblattes und musste die Saison ebenfalls vorzeitig abbrechen.