Mit einer halben Minute Rückstand auf Leader Matej Mohoric war Michael Matthews zum letzten Teilstück gestartet. An der Mauer von Geraardsbergen, bekannt aus der Flandern-Rundfahrt, liess der Australier im Finale alle hinter sich, auch den belgischen Olympiasieger Greg van Avermaet, den er im Kampf um den Tagessieg souverän auf Platz 2 verwies. Matthews, an der Tour de France schwer gestürzt, sicherte sich so auch noch Bonifikationen, doch Mohoric behauptete sich in der Etappe als 13. mit 13 Sekunden Rückstand. Der Slowene, der an der Vuelta und im Giro d'Italia schon je eine Etappe gewonnen hat, errang so erstmals in einem Etappenrennen der World Tour den Gesamtsieg.

Der ehemalige Leader Stefan Küng beendete die in Belgien und den Niederlanden ausgetragene Rundfahrt im 29. Rang. Der Thurgauer, der am zweiten Tag in Venray das Einzelzeitfahren gewonnen und für einen Tag das Leadertrikot getragen hatte, verspielte in der 6. Etappe vom Samstag eine bessere Klassierung in der Gesamtwertung. Küng war 20 km vor dem Ziel - als Gesamt-Dritter - in einen Sturz verwickelt und musste das Rad wechseln. Den Anschluss zur Spitzengruppe schaffte der danach nicht mehr.