Viviani siegte am Tag nach dem ersten Ruhetag vor dem slowakischen Weltmeister Peter Sagan, der zum dritten Mal an der aktuellen Vuelta mit Platz 2 vorliebnehmen musste. Dritter wurde Giacomo Nizzolo aus Italien.

Für den 29-jährigen Viviani war es bereits der zweite Tagessieg an der Spanien-Rundfahrt, nachdem er in der vergangenen Woche in Mijas bereits die 3. Etappe im Sprint gewonnen hatte. Der italienische Meister verhalf seiner belgischen Mannschaft QuickStep Floors damit zum 60. Saisonsieg.

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Verschiebungen. Der Brite Simon Yates führt weiterhin lediglich eine Sekunde vor dem Spanier Alejandro Valverde. Als Dritter folgt mit 14 Sekunden Rückstand der Kolumbianer Nairo Quintana, der Vuelta-Sieger von 2016.

Am Mittwoch folgt das mit knapp 208 km längste Teilstück der aktuellen Rundfahrt, das von Mombuey nach Luintra im Nordwesten Spaniens führt. Die Strecke enthält vier Anstiege der unteren Kategorie. Das ständige Auf und Ab dürfte den Sprintern einiges abverlangen.