Slopestyle-Olympiasiegerin Höfflin sicherte sich den Finaleinzug mit ihrem ersten Sprung, für den sie von der Jury mit 91,50 Punkte zugesprochen bekam. Unmittelbar hinter ihr klassierte sich Teamkollegin Gremaud im 4. Rang (86,00 Punkte). Etwas überraschend entschied Junioren-Weltmeisterin Anastasia Tatalina die Ausscheidung zu ihren Gunsten. Die 18-jährige Russin erreichte mit ihrem ersten Sprung 95 Punkte.

Giulia Tanno wird im Hinblick auf Grossanlässe weiterhin vom Pech verfolgt. Die 20-Jährige aus Lenzerheide konnte nach einem Trainingssturz nicht zur Qualifikation antreten. Damit setzt sich die Seuchenzeit von Tanno fort. Vergangenes Jahr hatte sich die Bündnerin während den X-Games einen doppelten Armbruch zugezogen und daraufhin auch für die Olympischen Spiele Forfait geben müssen.