Nach seiner guten Leistung im Sprint ging Weger als Achter in die Loipe. Trotz dreier Strafrunden - zwei Scheiben liess er im zweiten Liegendschiessen stehen - verbesserte sich der 29-Jährige um zwei Positionen. Um einem Platz auf dem Podest zu belegen - es wäre sein erster der Saison gewesen - hätte er allerdings fast anderthalb Minuten schneller sein müssen.

Der Franzose Quentin Fillon Maillet blieb als einziger Spitzenläufer fehlerfrei und siegte vor dem Norweger Veto Sjaastad Christiansen. Der norwegische Seriensieger und exzellente Läufer Johannes Thingnes Bö kämpfte sich trotz fünf Fehlschüssen auf den 4. Platz.