Valentin Tanner, Peter De Cruz, Claudio Pätz und Benoît Schwarz gewannen an dem von allen europäischen Topteams und Olympiateilnehmern besuchten Turnier der World Curling Tour alle vier Spiele in der Vorrunde und danach zwei K.o.-Partien. Den Final gegen die aktuellen Europameister aus Schweden um Skip Niklas Edin verloren sie 4:7.

Gleich zweimal - in der Vorrunde und in den Viertelfinals - siegten die Schweizer gegen das schottische Team von Skip Kyle Smith. An der EM in St. Gallen im November waren sie in den Halbfinals gegen Smith' aufstrebende Crew ausgeschieden.