Die Norwegerinnen konnte im Massenstartrennen über 10 km in klassischer Technik ihre Teamkollegin Ingvild Flugstad Östberg und die Sprint-Queen Stina Nilsson aus Schweden nicht abschütteln. Nilsson wurde für ihren Kraftakt belohnt. Auf der Zielgeraden schob sie sich knapp an Johaug vorbei.

Das beste Schweizer Resultat ging auf das Konto von Nadine Fähndrich. Die Luzernerin belegte mit 54 Sekunden Rückstand den 13. Rang. Nathalie von Siebenthal kam auf Platz 31 ins Ziel.

Am Sonntag zum Abschluss der Mini-Tour beim Saisonfinale in Kanada wird Nilsson als Favoritin in die Verfolgung steigen. Dank der Bonussekunden hat die Schwedin eine halbe Minute Vorsprung auf Östberg und deren 50 auf Johaug. Selbst wenn sie auf den 10 km Skating eingeholt werden sollte, kann sie auf der Zielgeraden nochmals eine Trumpfkarte ziehen.