Die 29-jährige Französin zog sich im Dezember in Lake Louise eine Meniskusverletzung zu, worauf sie ein paar Rennen verpasste, die Saison aber dennoch zu Ende fuhr, unter anderen als Dritte in der Disziplinen-Wertung Riesenslalom.

In den nächsten rund zwei Monaten wird Tessa Worley nicht trainieren dürfen, die Vorbereitungen auf die nächste Saison sollten jedoch nach Auskunft der Ärzte nicht stark beeinträchtigt sein.