Zahlreiche Gäste und Klubmitglieder blickten in kurzen Sequenzen auf ihre Zusammenarbeit mit Peter Probst zurück, so auch sein ehemaliger Wettkampf-Partner Hardy Künzli, sein Vorgänger im Amt Kurt Füeg, der Vertreter des Kanuverbandes und ehemaliger Wettkampfgegner Martin Wyss (Technischer Direktor SKV) und viele andere.

Peter Probst hat den Klub in seiner langen Amtszeit enorm geprägt. Als Präsident hat er nachhaltige und bleibende Spuren hinterlassen. Die Nachwuchsförderung wurde intensiviert, in klare Strukturen gelenkt und vor zwei Jahren konnte sogar das Kanu-Leistungszentrum Solothurn geschaffen werden.

Wo zu Beginn seiner Amtszeit noch einzelne Klubmitglieder relativ planlos gefördert wurden, existiert jetzt eine allumfassende Nachwuchsförderung für den Wettkampfsport, beginnend mit dem ersten Kanukurs bis zur intensiven Betreuung durch eine angestellte Profitrainerin im Kanu-Leistungszentrum.

Grossprojekt für Nachfolger

Vom Bootsbauer und Mäzen Peter Probst profitierten nicht nur die Solothurner Kanuten, sondern der gesamte Schweizer Kanusport von seinen Wettkampfbooten und viele Top-Wettkämpfer wurden auch direkt von ihm unterstützt.

Unter seiner Leitung wurden viele kleine und grössere Umbauprojekte im Bootshaus und bei der Slalomanlage der Solothurner Kajakfahrer in Derendingen verwirklicht und sein Fachwissen und Engagement sorgten dafür, dass all diese Projekte kostengünstig durchgeführt werden konnten. Ein Grossprojekt muss er aber an seinen Nachfolger weitergeben.

Die Garderoben, Duschen und WC des Bootshauses in Solothurn entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen und sind für die vielen Kanuten und auch Schulklassen nicht mehr geeignet.

Zudem ist und war Peter Probst ein aktiver Kanute. Als Spitzensportler holte er sich in den Siebzigerjahren zusammen mit seinem Partner Hardy Künzli zwei Vize-Weltmeistertitel in der Abfahrt und zahlreiche weitere Auszeichnungen.

Auch nach dem Ende seiner Leistungssportkarriere war er als Kanute auf den Wildbächen zusammen mit den Solothurner Kajakfahrern unterwegs oder motivierte als Trainer die Nachwuchsfahrer.

Ehrenplatz in Bootshaus-Garderobe

Es ist gar nicht möglich, alle seine Tätigkeiten für den Klub abschliessend aufzuzählen. Klubbusverantwortlicher, Zuständiger Webseite der SKF, Anlaufstelle für Reparaturen defekter Boote, Organisator zahlreicher Klubanlässe, Ehrungen erfolgreicher Athleten, Klubvertreter in zahlreichen Organisationen, Ansprechpartner für den Umbau Kantonsstrasse vor dem Bootshaus, Instandhaltung und Rasenmähen bei der Slalomanlage und vieles mehr.

Ein kleines Problem gab es aber bei der Ehrung. Peter Probst wurde bereits vor einigen Jahren für seine Verdienste durch den Klub zum Ehrenpräsidenten ernannt, daher gab es gar keine statutarischen Möglichkeiten mehr für eine weitere Ehrung.

Die Solothurner Kajakfahrer schenkten Peter Probst einen auf Lebzeiten reservierten Ehrenplatz in der Bootshaus-Garderobe, der mit einem grossen Messingschild an seine Verdienste erinnert.