Im Endspiel unterlag der Kroate, der Ende Februar 40 Jahre alt wird und derzeit die Nummer 100 der Welt ist, dem Südafrikaner Anderson (ATP 6) 6:7 (4:7), 7:6 (7:2), 6:7 (5:7). Für Anderson war es der sechste ATP-Titel.

Der Spanier Roberto Bautista Agut (ATP 24) sicherte sich beim Turnier von Doha seinen neunten ATP-Titel. Der 30-Jährige setzte sich im Final gegen den Tschechen Tomas Berdych (ATP 71) mit 6:4, 3:6, 6:3 durch, nachdem er in den zwei Runden zuvor Stan Wawrinka und Novak Djokovic eliminiert hatte.