Viktoria Asarenka hat sich ohne Satzverlust die Halbfinal-Qualifikation gesichert. Die Weissrussin liess der French-Open-Siegerin Li Na aus China keine Chance und siegte in der Weissen Gruppe mit 6:2, 6:2. Der zweite Halbfinal-Platz wird erst am Freitag besetzt werden, wenn Samantha Stosur gegen Li Na gespielt haben.

In der Roten Gruppe steht ebenfalls die erste Halbfinalistin fest. Wimbledonsiegerin Kvitova besiegte die Weltranglistenerste Caroline Wozniacki 6:4, 6:2 Die Dänin Wozniacki, die sich nach dem ersten Satz behandeln und ihren Blutdruck messen liess, hat nur noch theoretische Chancen auf den Einzug in die Runde der letzten Vier. Am Vorabend hatte sie zudem ausgiebig gefeiert, da nach dem Rückzug von Maria Scharapowa festgestanden hatte, dass sie das Tennisjahr zum zweitenmal hintereinander als Nummer 1 abschliessen wird. Das gelang letztmals Justine Henin 2007.

Weil die Russin Vera Swonarewa gegen Agnieszka Radwanska gleich mehrere Matchbälle vergab und 6:1, 2:6, 5:7 verlor, muss sie jetzt hoffen, dass die bereits qualifizierte Kvitova gegen Radwanska am Freitag ganz klar in zwei Sätzen gewinnt. Ansonsten schafft es die Polin, die als letzte die Qualifikation fürs Masters geschafft hat, in die Halbfinals.