Rafael Nadal steht zum elften Mal mindestens in den Halbfinals der French Open. Er gewinnt die am Mittwoch wegen Regens unterbrochene Partie gegen den Argentinier Diego Schwartzman (25, ATP 12) mit 4:6, 6:3, 6:2, 6:2. Zwischenzeitlich war Nadal mit Satz und Break in Rückstand geraten und hat erstmals seit 2015 in Roland Garros wieder einen Satz abgeben müssen.

Nach der Regenpause lässt Rafael Nadal Diego Schwartzman keine Chance.

Nach der Regenpause lässt Rafael Nadal Diego Schwartzman keine Chance.

«Ich bin auch nur ein Mensch und an einigen Tagen ist man gestresster. Ich wusste, dass Diego ein schwieriger Gegner ist, weil ich schon in Australien einen schwierigen Match gegen ihn hatte», sagte Nadal. Nach Wiederaufnahme der Partie überliess er dem 1,69 Meter grossen Argentinier nur noch vier Games, gewann seinerseits deren 13. Er wirkte dabei wie verwandelt. 

Nadals Gegner in den Halbfinals steht noch nicht fest. Er trifft nun auf den Argentinier Juan Martin Del Potro (29, ATP 6), der sich mit 7:6, 5:7, 6:3, 7:5 gegen den Kroaten Marin Cilic (29, ATP 4) durchsetzte und erstmals seit 2009 (Niederlage gegen Roger Federer) wieder in den Halbfinals der French Open steht. Nadal führt in den Direktbegegnungen mit 9:5. (SDA/sih)

Juan Martin Del Potro steht zum zweiten Mal in den Halbfinals der French Open.

Juan Martin Del Potro steht zum zweiten Mal in den Halbfinals der French Open.