Im dritten Match innert drei Tagen glückte Wawrinka die beste Saisonleistung. Nach einer Reihe hochstehender Games konnte er im zweiten Satz beim Stand von 5:4 zum Satzgewinn aufschlagen, ehe Nadal zurückschlug und nach 2:08 Stunden mit einem Rückhand-Winner seinen zweiten Matchball verwertete.

Die entscheidenden Momente im ersten Satz spielten sich im ersten Game nach einem Regenunterbruch ab, als Nadal beim Stand von 6:5 das erste Break gelang. Vor der kurzen Zwangspause hatte Wawrinka bei 4:4 die grosse Chance, den Satz an sich zu reissen. Mit fünf Punkten in Serie befreite sich Nadal aus einem 0:40; nur bei einem der Breakbälle liess der Spanier einen Ballwechsel zu.

Für Nadal, dessen Saisonbilanz bei 37:3 Siegen hält, geht das Turnier in Toronto in der Nacht auf Samstag mit dem Viertelfinal gegen Marin Cilic weiter. Wawrinka wird für den Achtelfinaleinzug und die Siege gegen Nick Kyrgios und Marton Fucsovics mit der Rückkehr in die Top 150 der Weltrangliste belohnt. Nächste Woche tritt der 33-Jährige in Cincinnati an - mit einer Wildcard und mit gestärktem Selbstvertrauen.