US-Open-Sieger Novak Djokovic machte drei Positionen gut und ist nun Weltranglisten-Dritter (6445 Punkte) hinter dem unveränderten Spitzen-Duo Rafael Nadal (8760) und Roger Federer (6900).

Bei den Frauen hat Jil Teichmann die beste Klassierung ihrer Karriere - Platz 132 - fast erreicht. Die Seeländerin, die in Flushing Meadows erstmals die 2. Runde eines Grand-Slam-Turniers erreichte, verbesserte sich um 32 Ränge auf Position 136. Beste Schweizerin im Ranking bleibt Belinda Bencic (37.).

Dank ihrem ersten Grand-Slam-Titel wird die Japanerin Naomi Osaka neu auf Platz 7 geführt. Weltranglisten-Erste bleibt die Rumänin Simona Halep.