Seit Anfang Monat hat Wawrinka im ATP-Ranking fast 100 Plätze gut gemacht. Bis Ende Jahr hat der 33-jährige, dreifache Major-Sieger keine Punkte zu verteidigen , da er die zweite Hälfte der letzten Saison verletzungsbedingt verpasste.

Roger Federer verkürzte als Zweiter den Rückstand auf Rafael Nadal und hat damit die Chance, nach dem US Open wieder die Nummer 1 zu sein. Dafür müsste er das am Montag beginnende Turnier gewinnen und Nadal gleichzeitig nicht über die Viertelfinals hinaus kommen. Novak Djokovic, der Anfang Juli noch ausserhalb der Top 20 klassiert war, wird nach dem Turniersieg in Cincinnati auf Platz 6 geführt.