Für DeChambeau war es der dritte Sieg seiner noch jungen Karriere auf dem amerikanischen Circuit und der zweite in dieser Saison. Er liess sich einen Preisgeld-Check über 1,62 Millionen Dollar aushändigen. Dem zweitplatzierten Amerikaner Tony Finau hatte er um vier Schläge das Nachsehen gegeben. Tiger Woods schaffte den Cut für die beiden Finalrunden, musste sich jedoch mit dem 40. Platz begnügen.

Kurz nach Beginn seiner Profikarriere startete DeChambeau im September 2016 am Omega European Masters in Crans-Montana. Er belegte dort als 144. einen der hintersten Plätze. Schon heute aber ist er im Weltgolf weit vorne.