Das Duo bezwang die fast tausend Meter hohe Wand entlang der Route "The Nose" in zwei Stunden, einer Minute und 53 Sekunden, wie US-Medien am Dienstag berichteten. Mit dem Aufstieg am Montag unterboten der 32-jährige Honnold und der 39-jährige Caldwell ihre fünf Tage zuvor erreichte Bestzeit um fast zehn Minuten.

Die fast senkrecht aufragende Granitwand gilt als eine der schwierigsten Kletterrouten der Welt. Erst am Samstag waren zwei erfahrene Kletterer am "El Capitan"-Felsen in den Tod gestürzt.

Der Monolith galt lange Zeit als unbezwingbar. Die legendäre "Nose"-Route wurde erstmals 1958 in einer mehrwöchigen Aktion durchstiegen. Seither liefern sich Extremkletterer einen Wettstreit um immer schnellere Zeiten. 2002 wurden erstmals drei Stunden unterboten, jetzt steht die Zwei-Stunden-Marke an.

Die bayerischen Extrembergsteiger Alexander und Thomas Huber waren 2007 mit zwei Stunden, 45 Minuten und 45 Sekunden zeitweilig Rekordhalter. Der Kinofilm "Am Limit" von Oscar-Preisträger Pepe Danquart dokumentierte ihren Geschwindigkeitsrekord.