Somit erzielte der Olympiasieger von 2012 in dieser Hallensaison mit einem vierten Pferd ein Top-Resultat. Bereits mit Hannah, Bianca und Alamo hatte er sich in den vergangenen Wochen erfolgreich präsentiert. Die Weltcup-Zwischenwertung führt der WM-Dritte von Tryon klar an. Die Qualifikation für den Weltcup-Final, den Guerdat schon zweimal gewonnen hat (2015 mit Paille und 2016 auf Corbinian), ist ihm nicht mehr zu nehmen. Um die wichtigste Trophäe der Hallensaison wird Anfang August in Göteborg gekämpft.

Guerdat kam auch im Stechen der zehn Paare in 47,12 Sekunden fehlerfrei durch. Er verlor knapp vier Zehntel auf den deutschen Sieger Daniel Deusser auf Tobago. Pius Schwizer im Sattel von Balou Rubin verpasste das Stechen nach zwei Abwürfen deutlich.