Die insgesamt rund 11,2 Millionen Papiere seien zu einem Durchschnittspreis von 89,17 Franken je Titel erworben worden, teilte Swiss Re am Montag mit. An der Börse kosteten die Titel zuletzt mehr. Am Freitag lag der Kurs zu Börsenschluss bei 97,12 Franken.

Swiss Re hatte in den vergangenen Jahren bereits mehrmals eigene Aktien erworben, jeweils in derselben Grössenordnung. Mit den Rückkäufen wird überschüssiges Kapital an die Aktionäre zurückgeführt.

Ob im laufenden Jahr ein weiteres Aktienrückkaufprogramm in Aussicht gestellt wird, dürfte sich am kommenden Donnerstag zeigen. Dann wird Swiss Re die Geschäftszahlen zum abgelaufenen Jahr präsentieren.